Hot hot Summer: drei einfache Sommergerichte

Vor allem an heißen Tagen ist es für mich besonders wichtig, dass ich zu Mittag ein leichtes Gericht esse. Danach kann ich mich besser auf die Arbeit konzentrieren und fühle mich auch mit vollem Magen wohl. Heute möchte ich euch drei leichte, einfache und vegetarische Sommerrezepte vorstellen, die perfekt für die heißen Tage sind. Die Rezepte ergeben immer eine Menge für ca. zwei Personen.


painting brushes

Melonen Feta Salat


Von diesem leckeren Sommergericht hast du sicher schon einmal gehört. Der Salat ist super schnell zubereitet, schmeckt herrlich und kühlt den Körper. Mein absoluter Favorit im Sommer!


Was du dafür brauchst:

  • 1 Packung Feta Käse

  • eine halbe Wassermelone (am besten direkt aus dem Kühlschrank, damit sie schön kalt ist)

  • 1 Packung Rucola

  • etwas weißen Balsamicoessig

  • Balsamicocreme

  • Salz, Pfeffer

  • Garnelen (optional)


Zubereitung

Die Melone und den Feta klein würfeln und in einer Schüssel mit dem Rucola vermengen. Den Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken, ein wenig Balsamicoessig darüber geben und vor dem Anrichten mit Balsamicocreme dekorieren.

Falls du gerne Meeresfrüchte ist, passen auch gebratene Garnelen wunderbar zu diesem Gericht.


Nudelsalat Caprese


Ein italienischer Klassiker, der die Mittagspause im Büro in einen kleinen Urlaub verwandelt. Das Sommergericht kann nach Belieben kalt oder warm gegessen werden.


Was du dafür brauchst:

  • 200g Nudeln deiner Wahl

  • 300g kleine Tomaten

  • 1 Packung Mozzarellakugeln

  • Basilikum

  • weißer Balsamicoessig und Öl

  • Salz, Pfeffer

  • Pinienkerne (optional)


Zubereitung

Die Nudeln nach der Packungsanweisung kochen und währenddessen die Tomaten und den Mozzarella klein schneiden. Alles gemeinsam mit viel Basilikum vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn du gerne Pinienkerne magst, kannst du davon eine Hand voll kurz in der Pfanne ohne Öl braun werden lassen und dazu geben.

Mit Essig und Öl nach deinem Geschmack abschmecken.


Sommerrollen mit Erdnussdip (vegan)


Wenn du mal etwas mehr Zeit hast, kannst du Sommerrollen ausprobieren. Die Füllung ist natürlich sehr individuell und du kannst hineingeben was du möchtest – dieses Rezept ist mein Favorit.

Tipp: das Reispapier und die Nudeln kaufe ich am liebsten im asiatischen Supermarkt, die schmecken mir am besten. Du kriegst die beiden Zutaten aber auch in jedem gut sortierten Supermarkt.


Was du dafür brauchst

  • Reispapier

  • Reisnudeln oder Glasnudeln

  • grüner Salat

  • Tofu natur

  • Karotten

  • Gurke

  • Avocado

  • Minzblätter

Für den Dip

  • 1 EL Erdnussmus

  • 2 EL Sojasauce

  • Wasser nach Belieben

  • etwas Essig


Zubereitung

Das Gemüsen und den Tofu in Stifte schneiden (ich lasse sowohl den Tofu, als auch das Gemüse roh) und die Reisnudeln nach Anleitung kochen.

Das Reispapier in kaltem Wasser kurz einweichen und dann füllen: ich beginne immer mit den Minzblättern und dem Salat, dann die Nudeln, das Gemüse und der Tofu. Vor allem bei den ersten Versuchen würde ich die Sommerrollen nicht zu voll machen, damit du sie gut verschließen kannst.

Für den Dip einfach alle Zutaten vermengen, damit es eine cremige Konsistenz ergibt.



Ich hoffe ich konnte dir mit meinen einfachen und leckeren Sommergerichten ein bisschen Inspiration geben. Falls du etwas davon ausprobierst, schicke mir gerne ein Foto davon auf Instagram oder markiere mich auf dem Foto oder in der Story.


Guten Appetit!


Let's talk about it!


Du willst mehr zu diesem Thema wissen und hast eine Frage? Oder willst du einfach nur quatschen? Schreib mir gerne eine Nachricht oder folge mir auf Instagram, ich freue mich darauf.


Let's talk about it

Vielen Dank, dass du diesen Beitrag gelesen hast. Wenn du Fragen hast oder dich einfach austauschen willst, freue ich mich über deine Nachricht.

Keine Beiträge verpassen.

Ich freue mich, dass du mich auf dieser Reise begleiten willst!

  • Facebook
  • Instagram